Montag, 27. November 2006

Making of "Bier öffnen"

Männer, die kein Bier öffnen können – gibt’s nicht? Okay stimmt, aber für alle die immer noch dazu lernen möchten, starten wir diese Woche unsere Serie: „Wie öffne ich ein Bier mit Alltagsgegenständen?

Dafür haben wir einige Vorbereitungen getroffen, die wir euch heute in einem kurzen Making of zeigen wollen.

Wir haben keine Kosten und Mühen gescheut, um einen Kasten Bier zu besorgen und zu leeren - gehässige Personen würden behaupten, es wäre richtig harte Arbeit gewesen. Unser Grafiker hat während unseres Gelages die Etiketten erstellt und ausgedruckt. Diese wurden mit großer Sorgfalt ausgeschnitten und auf die Flaschen geklebt.



Zu sehen ist der Produktmanager für Bier Tycoon Frank Willms

Während der liebe Frank die Leitung der Bastelstunde übernommen hatte, wurde fieberhaft nach Alltagsgegenständen in der Firma gesucht. Hier eine Übersicht, welche kreativen Möglichkeiten euch in den nächsten Folgen erwarten:
  • Feuerzeug
  • Pappe einer Klorolle
  • Eine Puppe
  • Pack CDs
  • Spellborn Kristall
  • Fotohalter im Schafdesign
  • Eets Minze
  • Und und und…
Und ab geht die Luzi…. zu sehen jeden frischgezapften Tag!

1 Kommentare:

Flubblog hat gesagt…

Jetz gehts looos, jetz gehts looos!!!
Mensch, ich bin zwar meist ein recht fauler Sack, aber bei diesem Projekt hätte ich euch etwas Unterstützung zulassen kommen. Aber ihr habts ja auch ganz alleine geschafft ;-)
Lasst die Kronkorken Knallen Jungs!

Dein Bier selbst gebraut! Bier·Oktoberfest·Museum
 

kostenloser Counter